Karlsruhe/Stuttgart 16.07.2020 Ursprünglich sollte die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL 2020 in der Messe Stuttgart durchgeführt werden und an eine sehr erfolgreiche Veranstaltung von 2018 anknüpfen. Dann kam Corona und nach kurzer Zeit zeichnete sich ab, dass zahlreiche Aussteller, aber auch Teilnehmer nicht kommen können, die Gesamtsituation zu ungewiss und für Risikogruppen durch Infektionsgefahren zu riskant ist. Auf der anderen Seite gab und gibt es sehr viele Unternehmen, die unbedingt an einem Live-Format festhalten wollten. So wurde bereits im April seitens des Veranstalters begonnen an einem hybriden Konzept zu arbeiten, um allen Bezugsgruppen und Interessenten eine Teilnahme am diesjährigen Branchenevent für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu ermöglichen. Nach weiteren drastischen Entwicklungen Anfang Juli hinsichtlich der rechtlichen Situation zur Durchführung von Messen in Baden-Württemberg und der daraus resultierenden weiteren Absage von Ausstellern, gab es am 9. Juli 2020 seitens des Veranstalters der ARBEITSSCHUTZ AKTUELL, HINTE EXPO & CONFERENCE, die finale Entscheidung, die Veranstaltung rein digital durchzuführen und nicht auf das persönliche Branchentreffen im Oktober in Stuttgart zu setzen.

Im Interview gibt Christoph Hinte, Geschäftsführer des Veranstalters HINTE EXPO & CONFERENCE einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der digitalen Plattform und die Chancen, die sich daraus ergeben können.

Video mit Christoph Hinte, Veranstalter ARBEITSSCHUTZ AKTUELL: Warum ist die Entscheidung für ein rein digitales Veranstaltungsformat gefallen?